© by cellular-pix  

Sound sculptures

 
 

Geboren und aufgewachsen 1958

Werdegang
Als ich mit dreißig Jahren aufwachte, wusste ich, was das Wesentlichste für mich sein sollte: Ich würde von nun an der Welt Sinnloses hinzufügen. Seither arbeite ich in meiner Werkstatt mit gefundenen Materialien, denen ich mit Hilfe von Werkzeugen ihren Sinn entziehe.

Ausstellungen
Die Besucher meiner Ausstellungen geben meinen Objekten einen flüchtigen Sinn zurück, der jedoch zumeist mit ihnen den Ort wieder verlässt. Ich freue mich am Un-Sinn und kehre zurück in meine Welt, um wieder anzufangen ...

Preise, Stipendien und Publikationen
„Spurensuche in Monchique“, Portugal 1988, 108 Holzschnitte in 10 Tagen in ein Buch gedruckt, erzählt dieselbe Geschichte wie „Am Ende der Autobahn“, 1994 im Silieverlag erschienen, die Blechbüchse mit Liebesgedichten auf Butterbrotpapier oder „Scherben“, Kunst-Musikprojekt, 2003 und „Die Wolke des Vergessens“, fotografische Partituren, 2006 bei OBST erschienen .

Über die Arbeit
Zur Zeit arbeite ich an Objekten, die Klänge beinhalten. Musiker schreiben hierfür Partituren und rufen die Klänge hervor. Ich begleite meine Objekte mit Fotografien der Klänge, welche die Ausstellungen und Veranstaltungen ergänzen.

***

Fount and raised 1958

Career/development
When I woke up with thirty years, I knew, what the most substantial for me should be: I would add senseless from now at the world. Since that time I work in my workshop with found materials, from which I extract its sense by tools.

Exhibitions
The visitors of my exhibitions return a volatile sense, which leaves the place however mostly with them again to my objects. I am pleased at nonsense and turn back into my world, over again to begin...

Prices, scholarships and publications
"Tracing in Monchique", Portugal 1988, 108 woodcuts in 10 days into a book printed, the same history tells as "At the end the motorway", 1994 in the Silieverlag published, which appeared can with dear poems on butterbrotpapier or "pieces of broken glass", art music project, 2003 and "the cloud of forgetting", photographic scores, 2006 with FRUIT.

Over the work
At present I work on objects, which contain sounds. Musicians write for this scores and cause the sounds. I accompany my objects with photographies of the sounds, which supplement the exhibitions and meetings.

Peter Hölscher

 


mailto: peter.hoelscher@nurnichtnur

   
    Available at NURNICHTNUR:
  'Ben und seine Freunde im Konzert – Klangskulpturen' - CD 2006
  back