Fisch zum Frühstück
 

Arbeitsgemeinschaft Fruchttanz und artverwandte Orgien: Fisch zum Frühstück

1. Ekstatische Gefühle durch Scharbockskraut 7:35
2. Die heimlichen Wonnen Zinfandels und Niboshis 7:38
3. Aufflammen festlicher Inbrunst beim Anblick des dampfenden Mahls 7:35
4. Sinnlicher Aufruhr im feuchten Refugium 5:10
5. Raserei der Leidenschaft im Gemenge der Beilagen 8:23
6. Lustvolles Wunden Verknäulen der Kräuter 6:38
7. Waghalsiges Begehren fremder Kringel 3:43
8. Entrückte Phantasie der wispernden Zungen 7:10

total time 53:51


Go to the mailorder page


Listen to a 30 second soundfile of this release (~65kB).


Archegon

 

 

Auf Abwegen

Auf Abwegen 35

 

Eine CD mit experimenteller Elektronik serviert uns die oben
genannte Arbeitsgemeinschaft, was ja im Grunde ein eher anorganisches Unterfangen ist. Dennoch erzählt dieses Album ,,...die Geschichte eines Happenings voll Musik, Kunst, Fotografie und Schlemmen" (Presseinfo), und letzteres ist natürlich ein organisches Unterfangen. Und das Booklet enthält Fotos von geheimnisvollen, verfallenen Räumen und von einem Teller mit Fischresten und einem dampfenden Topf mit vermutlich Jardaloo Murghi, denn das Rezept dafür befindet sich ebenfalls im Booklet.
ich habe die Musik zunächst gehört, ohne mir das Booklet und das Info näher anzusehen. Dabei gefiel mir die ausgereifte, strukturbewußte Elektronik: Rauschen und Oszillieren, Krachen, Zischeln und Grummeln. Jedes Stück hat seinen eigenen Charakter, was eine wohl komponierte, 55minütige Suite entstehen läßt.
Erst beim zweiten Hören habe ich die Infos zur Kenntnis genommen und die Titel der Stücke, die sich auf Gefühle des genußvollen Begehrens und Erlebens beziehen. Ich bin mir nun nicht sicher, ob ob die Musik für sich stehen sollte (und diese Tour habe ich jedem Leser dieser Rezension hier natürlich vermasselt), oder der Kontext eine Rolle spielen sollte - und dies spricht in jedem Fall für dieses Album!

My Way 60

 
back